Classroom Management

Hier geht es um alles, was ein gut organisiertes Klassenzimmer braucht! Aber auch um Dinge, die man als Grundschullehrer auf seinem Pult bzw. für seine Organisation benötigt.

 

Aus Erfahrung heraus spielt die eigene Organisation, das "drum herum" eine wichtige Rolle, damit der Unterricht reibungslos und ohne Probleme ablaufen kann.

 

--> Schaut euch einfach um, ihr findet hier Informationen zur Organisation des Tagesablaufs, zum Ziel der Woche, zu Klassendiensten, ein mögliches Belohnungssystem, zur Klassenzimmergestaltung, zur Schülerbeobachtung und Schülersprechstunde sowie zum Thema Elternarbeit.

 

Möglichkeiten zur Klassenzimmergestaltung

Wie gestalte ich mein Klassenzimmer möglichst effektiv?

Klickt auf den Link und ihr findet auf der Unterseite weitere Tipps und Tricks zu den folgenden Themen, um euer Zimmer zu gestalten:

 

- Klassenzimmertür

- Geburtstagskalender

- Wünsche für das Schuljahr

- Klassenregeln

- Briefkasten

- Friedenstreppe

- Mein geheimer Freund

- Probenplan

Organisation des Tagesablaufs

An unserer Tafel ist jederzeit der Tagesablauf für unsere Schüler/-innen zu sehen, d.h. es wird nicht nur der Wochentag inkl. Datum notiert, sondern auch der genaue Ablauf sprich welche Stunden nacheinander stattfinden werden (s. linke Tafelseite auf dem Bild). Dies hilft den Kindern den Tag zu strukturieren.

Die Bildkarten für die einzelnen Fächer findet ihr unter dem Download Bildkarten - bald verfügbar.

 

Ziel der Woche

 

Jede Woche gibt es in unseren Klassen ein neues Ziel der Woche, z.B. "Ich halte Ordnung an der Garderobe.". Auf einem Plakat, das im Klassenzimmer aufgehängt ist,  (s. Bild) ist das Ziel (s. Download Ziele der Woche) für alle Kinder jederzeit sichtbar.

 

Das Ziel wird am Montag im Guten-Morgen-Kreis besprochen; hierbei ist es wichtig, dass die Kinder selbst festlegen, was alles zu dem Ziel dazu gehört.

Am Ende jeden Tages gibt es dann einen Smiley - in grün, gelb oder rot. (s. Download Smilies). Grün bedeutet, dass sich alle an das Ziel der Woche gehalten haben. Rot bedeutet, dass die Kinder das Ziel der Woche noch nicht geschafft haben. Gelb befindet sich dazwischen. Wichtig bei der Beurteilung ist, die Smiley-Farbe gemeinsam mit den Schülern zu thematisieren und seinen pädagogischen Freiraum zu nutzen!

 

Wir behalten das aktuelle Ziel immer so lange, bis wir mindestens vier grüne Smileys geschafft haben.

Natürlich ist es jedem selbst freigestellt, ob er das Ziel der Woche noch zusätzlich belohnen möchte, z.B. bei fünf grünen Smileys wird ein Spiel gespielt.

 

 

Download
Ziel der Woche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 229.5 KB
Download
Smilies für das Ziel der Woche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.8 KB

Klassendienste

In unseren Klassen gibt es verschiedene Klassendienste, die wöchentlich wechseln.

Zu Beginn des Schuljahres werden die Dienste inkl. ihrer Aufgaben erklärt, so dass jeder weiß, was zu tun ist.

 

Die Symbole (s. Bild) entsprechen den folgenden Diensten:

 

Ordnungsdienst (Die Kinder sind für die Sauberkeit des Klassenzimmers verantwortlich und kehren am Ende des Tages ggf. den Müll weg.)

 

Kalenderdienst (Die Kinder sind für das richtige Datum unseres Kalenders zuständig.)

 

Tafeldienst (Eine sauber gewischte Tafel ist etwas schönes!)

 

Obstkisten-Dienst (Einmal in der Woche gibt es bei uns an der Schule frisches Obst, welches die Schüler/-innen beim Hausmeister holen dürfen.)

 

Austeildienst (Arbeitsblätter/ Hefte/ o.ä. werden von den Kindern eingesammelt oder ausgeteilt.)

 

Blumendienst (Diese Schüler/-innen kümmern sich um die Blumen im Klassenzimmer.) 

 

"Ich entspanne mich" - Dienst (Wer diesem Dienst zugeteilt ist, darf sich eine Woche einfach ausruhen.)

 

Der Name der Kinder wird auf einer Holz-Wäscheklammer befestigt und an einen Dienst geheftet. Bei uns wechseln die DIenste der einzelnen Kinder wöchentlich.

 

 

Belohnungssystem

Das hier abgebildete Belohnungssystem ist ein individuelles - kein Gruppenbelohnungssystem.

 

Die Schüler/-innen in unseren Klassen erhalten für herausragende Leistungen, z.B.  leises & zügiges Herausholen der Materialen oder extrem gute Unterrichtsbeiträge, ein "Kügelchen" in ihr persönliches Reagenzglas.

Bei 10 Kügelchen bekommen sie einen Stempel in ihr Lobsammelbüchlein (s. Download Lobsammelbüchlein). Das reicht den Kindern völlig als Belohnung aus, da sie wissen, dass gutes Verhalten im Unterricht für ihre Zeugnisbemerkungen wichtig sind. Natürlich kann man auch andere Belohnungen, wie z.B. Hausaufgaben-Gutscheine o.ä. für die Kinder bereit halten.

 

Hier könnt ihr euch z.B. das benötigte Material bestellen:

Reagenzgläser inkl. Ständer

(Diese Gläser sind jedoch aus Glas; besser ist es gerade in einer 1. oder 2. Klasse sich Kunststoffreagenzgläser zu bestellen.)

Holzkügelchen

(Natürlich könnt ihr auch hier variieren, z.B. farbige Kügelchen.)

 

Download
Lobsammelbüchlein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.3 KB

Schülersprechstunde

 

Seit einiger Zeit gibt es bei uns in den Klassen eine Schülersprechstunde, welche weder wir noch unsere Schüler/-innen missen möchten.

Die Sprechstunde findet einmal wöchentlich (in einer Pause statt). Wichtig ist, dass die Kinder dort nicht nur vorbeikommen können, wenn sie Probleme haben, sondern auch einfach um zu reden.

Es ist interessant, welch neue Facetten man von seinen Schülern durch die Sprechstunde noch kennenlernt.

 

Zur Anmeldung haben wir ein kleines Plakat an der Klassenzimmertür, in welches die Kinder sich eintragen dürfen.

Schülerbeobachtung inkl. Probenaufbewahrung

Als Grundschullehrer führen wir natürlich gewissenhaft Schülerbeobachtungen. :-) - Dazu haben wir uns ein spezielles System mit einem Karteikasten überlegt. (s. Bild Karteikasten)

Jeder Schüler bekommt eine Nummer (alphabetisch sortiert) und hinter seiner Nummer stecken verschiedenfarbige Karteikarten.

Auf der roten Karte werden vergessene Hausaufgaben notiert. Hier ist der große Vorteil, dass man bei Bedarf (sprich bei einer vergessenen HA) die Karte einfach hochkant in den Karteikasten hineinsteckt; dadurch ist sofort ersichtlich von welchem Schüler noch eine HA fehlt.

Auf der gelben Karte notieren wir Informationen/ Beobachtungen zum Lern-& Arbeitsverhalten.

Auf der blauen Karte stehen die wichtigsten Dinge über das Sozialverhalten des Schülers/ der Schülerin.

Die weiße Karte ist für die Noten des jeweiligen Kindes.

 

Zusätzlich dazu haben wir eine Ablage für unsere Proben angelegt. Die Original-Probe inkl. Lösung und Auswertung heften wir in einem normalen DIN A4 - Ordner ab. Alle Proben der Kinder kommen in ein Hängeregister (s. Bild unten). Dies bringt den Vorteil, dass bei Elterngesprächen alle Aufzeichnungen eines Schülers sofort vorhanden sind.

 

Hier ist der Link zu den Hängeregistern inkl. Gestell:

Hängeregister

Gestell

Elterngespräche

Diese gehören zum alltäglichen Leben als Grundschullehrer dazu und sollten in angenehmer Atmosphäre stattfinden.

Unserer Meinung nach ist es eine Selbstverständlichkeit die Eltern an der Tür abzuholen und per Handschlag zu begrüßen.

Anschließend im Gespräch gehen wir auf die Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche der Eltern ein - wichtig dabei ist, dass sowohl die Eltern als auch wir Lehrer das Beste für das uns anvertraute Kind wollen.

Für die bessere Organisation empfiehlt sich der Protkollbogen (s. Bild Protokollbogen).

Dort können unten Vereinbarungen festgehalten werden und bei einem möglichen nächsten Termin wieder aufgegriffen werden.

So steht einem erfolgreichen Elterngespräch nichts mehr im Weg.... :-)

 

 

 

Elternabend

An unserer Schule gibt es immer in der allerersten Schulwoche einen Elternabend.

Dazu haben wir eine Powerpoint-Präsentation erstellt, welche ihr euch hier umsonst downloaden könnt. Natürlich müsst ihr dies an die Gegebenheiten bei euch an der Schule anpassen.

Zur Präsentation gehört noch einiges an Material dazu:

- Anwesenheitsliste

- Telefonliste

- Wer kann was?/ Wer hat Zeit für Ausflüge/Projekte - Liste

- Materialliste für das Schuljahr

 

Download
Elternabend.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 229.2 KB
Download
Anwesenheitsliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.3 KB
Download
Telefonliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.1 KB
Download
Hier können die Eltern auch Dinge eintragen, die sie besonders gut können.
Wer hat Zeit für Ausflüge und Projekte.p
Adobe Acrobat Dokument 96.5 KB
Download
Materialliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 351.2 KB

traumberufgslehrer@gmx.de

 

Kommentare: 4
  • #4

    Birgit (Sonntag, 17 September 2017 18:51)

    Ich übernehme jetzt den Musikunterricht in der 4. Klasse und würd mich riesig über neue Ideen freuen. Vielleicht werde ich in der Powerpoint fündig! Danke!!!
    esommerwind@gmail.com

  • #3

    Vivi (Montag, 17 Juli 2017 08:05)

    Hallo! Danke für die schöne Zusammenstellung der Teamspiele. Für die Klassenfahrt werde ich sie auf jeden Fall einplanen! In Vertretungsstd in mir unbekannten oder kaum bekannten Klassen würde ich nicht unbedingt zu diesen Spielen greifen. Dankeschön!

  • #2

    Andrea (Samstag, 08 Juli 2017 19:25)

    ... bitte schickt mir die Powerpoint zur SchilfMusikfortbildung.
    Herzlichen Dank
    Andrea

  • #1

    Traumberuf Grundschullehrer (Samstag, 29 April 2017 21:25)

    Herzlich willkommen auf unserer Seite. Ich hoffe sie gefällt euch und ihr könnt mit dem Material etwas anfangen. Wir freuen uns über jeden Kommentar und jede Rückmeldung und/oder Anregung.